Kino in der Hitzewelle

Das Risiko, das 4. Open Air Kino Steinen als eines der schweizweit frühesten im Jahr durchzuführen, zahlte sich aus. Denn Ende Juni rollte die Hitzewelle über die Schweiz und sorgte für ungetrübten Kinospass mitten im Stauffacherdorf.

Voraussetzungen für ein gelungenes Open Air Kino: Gute Filme und schönes Wetter. Das eine kann man steuern, beim anderen kann man nur hoffen. Denn wenn wir ehrlich sind, bei Regen würden es sich die allermeisten dann doch lieber zu Hause gemütlich machen. So hofften wir als Organisatoren natürlich schon Wochen im Voraus auf einigermassen angenehmes Wetter. Dass aber ausgerechnet in der Woche unseres diesjährigen Open Air Kinos die Hitzerekorde purzelten, hätte niemand für möglich gehalten.

Zwei tolle Abende

Für uns hiess das aber auch, ein Freiluftkino bei Temperaturen von weit über 30 Grad auf dem Asphalt aufzurichten. Doch die unzähligen Schweisstropfen und verschwitzten T-Shirts haben sich gelohnt: Die beiden Kinoabende vom 28. und 29. Juni erwiesen sich als wahre Besuchermagnete. Insbesondere am Freitagabend, als «Mamma Mia! Here we go again» über die Leinwand flimmerte, wurde es auf dem Postplatz schon fast etwas eng. Auch einen Tag später, als mit «Das gefrorene Herz» ein echter Filmklassiker auf dem Programm stand, fand sich noch einmal eine grosse Besucherschar auf dem Kinoareal ein.

Abspann

Deshalb sei allen, die dazu beigetragen haben, dass das Open Air Kino Steinen ein Erfolg wurde, an dieser Stelle herzlich gedankt: Den vielen Gönnern und Sponsoren, ohne die ein solcher Anlass mit freiem Eintritt gar nicht möglich wäre, der Gemeinde Steinen für die Zusammenarbeit, den Anwohnern fürs Verständnis, allen Besucherinnen und Besuchern fürs Erscheinen und den Durst sowie natürlich Petrus fürs tolle Wetter.