Berg Trophy Nummer Sechs

Bereits zum sechsten Mal trafen sich die Gibelchriesner am 16. Juli 2017 zur fast schon legendären Berg Trophy. Petrus war den 9 waghalsigen Sportler gut gesinnt – ideales Radwetter bei nicht zu heissen Temperaturen. Die Strecke führte zum dritten Mal von Steinen zur Alphütte Gehren via Steinerberg und Sattel wahlweise mit dem Rennrad oder Mountainbike.  Komischerweise verirrte sich ein Mitglied zum wiederholten Mal mit seinem Bike auf den Monti di Motti ins Tessin und konnte darum nicht in die Wertung aufgenommen werden.

Nach dem anstrengenden sportlichen Akt durften sich die Gibelchriesner auf einen sehr feinen und reichhaltigen Brunch freuen. Neben den amüsanten Diskussionen lockerten spontane Betrufe die Stimmung auf. Bei der Rangverkündigung wurden zuerst die Resultate der Bruderduelle bekanntgegeben: Thomas konnte sich gegen Stefan Schuler und Patrick gegen Christian Gwerder durchsetzen. Ein eindrückliches Comeback kündete bereits Reto Grätzer am Start an. Nachdem er bei den ersten drei Austragungen auf der Strecke Rickenback-Huserenberg-Ibergeregg über seine Vereinskameraden dominierte, konnte er auf der aktuellen Strecke nie an seine früheren Leistungen anknüpfen. Gegenüber dem letzten Jahr konnte Reto seine Zeit um sage und schreibe 12 Minuten verbessern, womit er auch den bisherigen Streckenrekord der Gibelchriesner um mehr als drei Minuten nach unten korrigierte. Zu seinem Leittragen war Reto nicht der einzige Gibelchriesner, welcher sich steigern konnte. Wie schon in den letzten beiden Jahren machten Thomas Marty und Matthias Büeler die ersten beiden Plätzen in der Vereinskategorie aus – zum dritten Mal mit dem glücklicheren Ende für Thomas, welcher als erster Gibelchriesner unter 50 Minuten blieb. Mit einem neuen Streckenrekord – 42 Minuten und 33 Sekunden – sicherte sich Andy Styger vor Sven Ehrler (Velokeller-Sven) den Tagessieg.

Rangliste

1. Andy Styger 0:42:33  
2. Sven Ehrler 0:47:36 +5:03
3. Thomas Marty* 0:49:34 +7:01
4. Matthias Büeler* 0:50:11 +7:38
5. Reto Grätzer* 0:50:45 +8:12
6. Patrick Gwerder* 0:56:23 +13:50
7. Christian Gwerder* 1:14:19 +31:46
8. Thomas Schuler* 1:16:05 +33:32
9. Stefan Schuler 1:16:17 +33:44

* Gibelchriesner

Zurück